U-Boots-Kriegsabzeichen 1939

U-Boots-Kriegsabzeichen in Gold mit Brillanten

 

 

 

          1

 

(Von Links nach Rechts) U-Boots-Kriegsabzeichen 1939 und U-Boots-Kriegsabzeichen in Gold mit Brillanten

 

Stiftungsdatum:

13. Oktober 1939
Stifter: Großadmiral Dr. h. c. Raeder (Oberbefehlshaber der Kriegsmarine)

Stiftungsverordnung:

Stiftungsverfügung vom 13. Oktober 1939:

 

"Ich ordne hiermit für die U-Boots-Besatzungen der Kriegsmarine die Einführung des U-Boots-

Kriegsabzeichens an.

 Das Abzeichen wird durch den B. d. U. (Befehlshaber der U-Boot-Flotte) verliehen.

Das Abzeichen kann allen Offizieren, Unteroffizieren und Mannschaften der vor dem Feinde tätigen U-Boote verliehen werden, die sich auf zwei oder mehr Fahrten gegen den Feind bewährt haben. Von dieser Bedingung darf im Falle einer Verwundung abgewichen werden. Die Entscheidung über die Voraussetzungen zur Verleihung des Abzeichens trifft im Einzelfalle der B. d. U.

 Das Abzeichen wird am Rock, blauen und weißen Jackett, blauer und weißer Messejacke, an der Jacke, am Überzieher und am blauen und weißen Hemd auf der linken Brust, wie das U-Boots-Kriegsabzeichen des Weltkrieges, in und außer Dienst getragen."1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verleihungsbestimmungen:  
Verleihungsbefugnis: Befehlshaber der U-Boot-Flotte

Trageweise:

Das U-Boots-Kriegsabzeichen wurde auf der linken Brustseite in und außer Dienst getragen. (Siehe Stiftungsverfügung vom 13. Oktober 1939)
 
Abmessungen: ca. 48 x 39 mm
Material: Vergoldetes Buntmetall, Feinzink

Entwurf:

Der künstlerische Entwurf stammt von der Truppe und wurde vom Kunstmaler und Gebrauchsgraphiker Wilhelm Ernst Peekhaus aus Berlin überarbeitet.2
 
Verleihungs-Daten:

U-Boots-Kriegsabzeichen: 9536

U-Boots-Kriegsabzeichen in Gold mit Brillanten: 29 

 

Weitere Informationen:

Als Vorbild für das U-Boots-Kriegsabzeichen 1939 diente das am 1. Februar 1918 von Kaiser Wilhelm II., "für die U-Boots-Besatzungen in Anerkennung ihrer während des Krieges erworbenen Verdienste" gestiftete U-Boots-Kriegsabzeichen (1918).1

 

Das U-Boots-Kriegsabzeichen in Gold mit Brillanten wurde nicht offiziell gestiftet. Das Abzeichen wurde 29 Marine-Soldaten ausgehändigt, die mit dem Eichenlaub zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes beliehen wurden.

 

Mit dem U-Boots-Kriegsabzeichen in Gold mit Brillanten wurden beliehen:

 

Korvettenkapitän Heinrich Bleichrodt

Fregattenkapitän Albrecht Brandi

Korvettenkapitän Otto von Bülow

Korvettenkapitän Carl Emmermann

Kapitänleutnant Engelbert Endrass

Kapitänleutnant Freidrich Guggenberger

Korvettenkapitän Robert Gysae

Korvettenkapitän Reinhard Hardegen

Kapitän zur See Werner Hartmann

Korvettenkapitän Werner Henke

Fregattenkapitän Otto Kretschmer

Kapitänleutnant Hans-Gunther Lange

Korvettenkapitän Georg Lassen

Fregattenkapitän Heinrich Liebe

Kapitän zur See Wolfgang Lüth

Kapitän zur See Karl Freidrich Merten

Korvettenkapitän Johann Mohr

Kapitänleutnant Rolf Mutzelburg

Korvettenkapitän Günther Prien

Kapitänleutnant Joachim Schepke

Korvettenkapitän Adalbert Schnee

Kapitän zur See Klaus Scholtz

Korvettenkapitän Herbert Schultze

Kapitän zur See Victor Schutze

Fregattenkapitän Reinhard Suhren

Kapitänleutnant Rolf Thomsen

Fregattenkapitän Erich Topp

Fregattenkapitän Heinrich Willenbrock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1 "Auszeichnungen des Deutschen Reiches 1936-1945" von Kurt-G. Klietmann - S. 126

2 "Auszeichnungen des Deutschen Reiches 1936-1945" von Kurt-G. Klietmann - S. 127