Heer Frühjahr 1939:

Die nachstehende Übersicht gibt die für Frühjahr 1939 geplante Gliederung des Heeres nach dem Anschluß Österreichs und der Besetzung des Sudetenlandes, aber vor dem Einmarsch in das Memelgebiet und die Rest-Tschechei wieder. Einige der hier genannten Einheiten bestanden nur kurze Zeit unter dieser Bezeichnung, ein Teil der Unterstellungsverhältnisse und Stationierungsorte wurde bereits während des Sommers 1939 wieder geändert. Manche der noch als „geplant“ geführten Truppen wurden dann tatsächlich erst mit der Mobilmachung aufgestellt.
Von besonderem Interesse ist die hier noch völlig von der späteren Mob-Gliederung abweichende Einteilung der schnellen Truppen. Beispielsweise war die Unterstellung von Panzerregimentern als Korpstruppen zu den nicht motorisierten Armeekorps vorgesehen, bei einigen Armeekorps bereits durchgeführt. Dies dürfte auf Gedanken des früheren Generalstabschef, Generaloberst Beck zurückgehen, der 1937 / 38 neben der Aufstellung von reinen Panzerdivisionen die Formierung von Panzerbrigaden als schnell bewegliche Eingreiftruppe bei den Korps geplant hatte.
Die leichten Divisionen werden hier noch als Panzerdivisionen in Umgliederung geführt, die 1940 wieder erfolgte Umwandlung in Panzerdivisionen war also bereits absehbar.

Die bei den Divisionen an zweiter Stelle aufgeführten Artillerie-Regimenter waren den Divisionen nur im Frieden unterstellt, diese mit schweren Feldhaubitzen ausgestatteten Truppenteile gaben im Mob.-Fall eine Abteilung als IV. (schwere) Abteilung an die Div.-Art.Rgt ab, der Stab und die andere Abteilung wurden zur Bildung von Korps- und Heeresartillerie verwendet.

Heeresgruppenkommandos  Aus den Heeresgruppenkommandos wurden mehrfach adhoc Armeestäbe zur Führung zusammengefaßter Armeekorps gebildet, z.B. für den Einmarsch in Österreich oder die Besetzung des Sudetenlandes.

Im Frühjahr 1939 waren den Heeresgruppenkommandos friedensmäßig unterstellt:

1: Berlin
            I., II., III., VIII. AK
2: Frankfurt/Main
            V., VI., XII. AK, GenKdo d. Grenztruppen Eifel, Saarpfalz, Oberrhein
3: Dresden
            IV., VII., XIII. AK
4: Leipzig (führt schnelle Truppen)
            XIV. XV., XVI. AK
5: Wien
            XVII., XVIII., XIX. AK
6: Hannover
            IX., X., XI.
AK          

I. Armeekorps           Königsberg
1. Division:       Insterburg
            IR 1: Königsberg
            IR 22: Gumbinnen, II. Goldap
            IR 43:  Insterburg, III. Tilsit
            AR 1: I. Gumbinnen; St., II.
Königsberg, III. Tilsit
            AR 37: I. Insterburg; St., II. Königsberg
            Beob.Abt. 1: Königsberg
            PzAbwAbt. 1: Goldap
            PiBtl 1: Königsberg
            Nachr.Abt. 1: Insterburg

11. Division:     Allenstein
            IR 2: I. Ortelsburg; St., II., 13., 14. Allenstein, III. Bischofsburg
            IR 23: Rastenburg, III. Lötzen
            IR 44: I. Sensburg, II. Heilsberg; St., III., 13., 14. Bartenstein
            AR 11: I. Heilsberg, II. Lötzen; St., III. Allenstein
            AR 47: I. Rastenburg; St., II. Lötzen
            PzAbwAbt 11, Nachr.Abt. 11: Allenstein
            PiBtl 11: Lötzen
            Beob.Abt. 11: noch nicht aufgestellt

21. Division:     Elbing
            IR 3: I. Mohrungen ; St., II., 13., 14. Deutsch-Eylau, III. Osterode (Ostpr.)
            IR 24: Braunsberg, II. Pr. Eylau
            IR 45: Marienburg (Westpr.), II. Marienwerder (Westpr.)
            AR 21: I. Mohrungen; St., II. Elbing, III. Pr. Eylau
            AR 57 : I. Braunsberg ; St., II. Elbing
            PzAbwAbt 21: Osterode (Ostpr.)
            PiBtl 21, Nachr.Abt. 21: Elbing
            MG-Btl 9: Heiligenbeil

(1.) Kavallerie-Brigade:           Insterburg
            Reiter-Rgt 1 (1. – 5.): Insterburg
            Reiter-Rgt 2 (1. – 5.): Angerburg
            Reiter-Rgt 7 (1. – 5.): Königsberg
            Radfahr-Btl 1: Tilsit
            reit. Art. Abt. 1: Tilsit
            PiBtl 40: Tapiau (zunächst nur 1 Kompanie)

Korpstruppen:
            Kav.Rgt 4 (I., II.): Allenstein
            AR 81 (I. – III): noch nicht aufgestellt
            PzRgt 10 (I, II): Zinten
            PiBtl 41, Nachr.Abt. 41: Königsberg
            Kraftfahr-Abt. 1: Preußisch-Holland
            Fahr-Abt. 14:   Bartenstein
            Aufklärungs-Abteilung 1: Königsberg

Kdtr d. Befestigungen bei Königsberg mit Abschnittsstäben 51 und 61
Kdtr d. Befestigungen bei Lötzen mit Abschnittsstab 41
Kdtr d. Befestigungen bei Allenstein mit Abschnittsstäben 1, 11, 21, 31

 

II. Armeekorps          Stettin
12. Division:                 Schwerin
            IR 27: Rostock
            IR 48: Neustrelitz
            IR 89: Schwerin, II. Wismar
            AR 12: Schwerin, III. Rostock
            AR 48: Güstrow
            Beob.Abt. 12: noch nicht aufgestellt
            PzAbwAbt 12, Nachr.Abt. 12: Schwerin
            PiBtl 12: Schwedt (Oder)

32. Division:                 Köslin
            IR 4: Kolberg, I. Treptow
            IR 94: Köslin, I. Neustettin
            IR 96: Schneidemühl, II. Deutsch-Krone
            AR 32: I. Köslin; St., II. Deutsch-Krone, III. Neustettin
            AR 68: Belgard
            Beob.Abt. 32: Belgard
            PzAbwAbt 32: Kolberg
            PiBtl 2: Stettin
            Nachr.Abt. 32: Greifenberg (Pommern)
            MG-Btl 14: Lauenburg

Für die Befestigungen bei Deutsch Krone: Abschnittsstäbe 2, 12, 22, 52
Kdtr d. Befestigungen bei Neustettin mit Abschnittsstäben 32, 42

Korpstruppen:
            Kav.Rgt 3 (I., II.): Stolp
            AR 82 (I. – III.): Waren
            PzRgt ? (I., II.): Neubrandenburg (vorgesehen)
            PiBtl 42, NachrAbt. 42: Stettin
            Kraftfahr-Abt. 2: Altdamm
            Heeres-Unteroffizierschule: Treptow

 

III. Armeekorps        Berlin
3. Division:                   Frankfurt/Oder
            IR 8 : Frankfurt/Oder
            IR 29: Guben, II. Crossen (Oder)
            IR 50: St., I., III. Landsberg (Warthe); II., 13., 14. Küstrin
            AR 3:  Crossen (Oder), II. Frankfurt/Oder
            AR 39: I. Küstrin; St., II. Frankfurt/Oder
            BeobAbt. 3: Frankfurt/Oder
            PiBtl 3: Küstrin
            Nachr.Abt 3: Frankfurt/Oder
            MG-Btl 8: Lübben
            PzAbwAbt: noch nicht aufgestellt

23. Division:                 Potsdam
            IR 9: Potsdam
            IR 67: Spandau
            IR 68: Brandenburg/Havel, III. Rathenow
            AR 23: Potsdam
            Beob.Abt. 23: noch nicht aufgestellt
            PzAbwAbt 23, Nachr.Abt 23: Potsdam
            PiBtl 23: Spandau

Grenz-Kommandantur Küstrin:
            Grenz-IR 121: Züllichau
            Grenz-IR 122: Meseritz
            Grenz-IR 123: Schwerin (Warthe) – 4 Bataillone
            Grenz-AR 101: I. Züllichau, II.
Meseritz, III. Schwerin (Warthe). Stab fehlt
            Grenz-PiBtl 71: Schwiebus
            Grenz-Nachr.Abt. 71: Zielenzig
            für Befestigungen Oder-Warthe-Bogen: Abschnittsstäbe 3, 13, 23

Korpstruppen:
            KavRgt 9 (I., II.): Fürstenwalde (Spree)
            AR 83 (nur II.): Perleberg (kurz darauf umbenannt in II./AR 48)
            PzRgt: Planung
            PiBtl 43: Brandenburg/Havel
            Nachr.Abt. 43: Potsdan
            Kraftfahr-Abt. 3: Rathenow
            Aufkl.Abt. 8: Potsdam
            Kriegsschule und Heeres-Uffz-Schule: Potsdam
            Heeresfeuerwerkerschule: Berlin

IV. Armeekorps        Dresden
4. Division:                   Dresden, verlegt nach Reichenberg
            IR 10 : Dresden, II. Pirna
            IR 52: Leitmereitz; II. Böhmisch Leipa
            IR 103: Zittau, III. Reichenberg
            AR 4: Dresden, II. Leitmeritz
            AR 40: Bautzen
            Beob.Abt. 4: Bautzen
            PzAbwAbt 4: Kamenz
            PiBtl 13: Pirna
            Nachr.Abt. 4: Reichenberg
            MG-Btl 7: Dresden

14. Division:                 Leipzig
            IR 11: Leipzig, I. Eilenburg
            IR 53: Naumburg, I. Weißenfels
            IR 101: I. Döbeln, II. Oschatz; St., III., 13., 14. Leisnig
            AR 14: Naumburg, eine Abteilung in Weißenfels
            AR 50: Grimma
            Beob.Abt. 14: noch nicht aufgestellt
            PzAbw.Abt. 14: Halle
            PiBtl 14: Weißenfels
            Nachr.Abt 14: Leipzig

24. Division:                 Chemnitz
            IR 31: Plauen, II. Zwickau
            IR 32: Teplitz-Schönau, II. Brüx
            IR 102: St., I., 13., 14.
Chemnitz, II. Altenburg, III. Glauchau
            AR 24: Altenburg, III. Teplitz-Schönau
            AR 60: I. Frankenberg; St., II. Chemnitz
            Beob.Abt. 24: Chemnitz
            PzAbwAbt. 24: Brüx
            PiBtl 24: Riesa
            NachrAbt. 24: Chemnitz

Korpstruppen:
            KavRgt 10 (I., II.): Torgau
            AR 84: St., I., II. Zeitz; III. Leipzig ( wird II./AR 50)
            PzRgt ? (I., II.): Radeburg – vorgesehen
            PiBtl 44: Riesa
            Nachr.Abt 44: Meißen
            Nachr.Abt. 56: Dresden
            Kraftfahr-Abt 4: Freiberg
            Nebel-Abt. 1: Meißen
            Kriegsschule: Dresden

V. Armeekorps          Stuttgart
5. Division:                   Ulm
            IR 24 : Konstanz, II. Weingarten
            IR 56: Ulm
            IR 75: I. Villingen (Schwarzw.); St., II., 13., 14. Donaueschingen, III. Rottweil
            AR 5: Ulm, I. Donaueschingen
            AR 41: Ulm
            BeobAbt 5: Ulm
            PzAbwAbt 5: Villingen (Schwarzw.)
            PiBtl 5, NachrAbt 5: Ulm

25. Division:                 Ludwigsburg
            IR 15: Ludwigsburg
            IR 35: Tübingen, III. Reutlingen
            IR 119: Stuttgart, II. Schwäbisch-Gmünd
            AR 25: Ludwigsburg
            AR 61: Schwäbisch-Gmünd, I. Reutlingen
            BeobAbt 25: noch nicht aufgestellt
            PzAbwAbt. 25: Kornwestheim
            PiBtl 25: Karlsruhe
            Nachr.Abt. 25: Stuttgart

Korpstruppen:
            KavRgt 18 (I., II.): Bruchsal
            AR 17 (St., I. – III.): Ravensburg
            PzRgt 7 (I., II.): Vaihingen/Filder         ) sollen als 4. Panzerbrigade
            PzRgt 8 (I., II.): Böblingen                   ) zu XV. AK treten
            PiBtl 45: Ulm
            Nachr.Abt 45: Esslingen
            Nachr.Abt 57: Kornwestheim
            Kraftfahr-Abt 5: Vaihingen/Filder
            Heeres-Uffz-Schule Sigmaringen


VI. Armeekorps        Münster/Westf.
6. Division:                   Bielefeld
            IR 18: Bielefeld, II. Detmold
            IR 37: Osnabrück, I. Lingen/Ems
            IR 58: Herford, II. Minden/Westf.
            AR 6:   Osnabrück, I. Lingen/Westf.
            AR 42: Bielefeld, I. Minden/Westf.
            Beob.Abt. 6: Lemgo
            PzAbwAbt 6: Herford
            PiBtl 6: Minden/Westf.
            Nachr.Abt. 6: Bielefeld

16. Division:                 Münster/Westf.
            IR 60: Lüdenscheid, II. Arnsberg/Westf.
            IR 64: Soest, I. Hamm/Westf.
            IR 79: Münster/Westf., III. Rheine
            AR 16: Hamm, III. Soest
            AR 52: Münster
            Beob.Abt. 16: Münster
            PzAbwAbt 16: Hamm
            PiBtl 16: Minden/Westf.
            NA 16: Münster

26. Division:                 Köln
            IR 39: Düsseldorf, II. Mülheim/Ruhr
            IR 77: Bonn, II. Köln
            IR 78: Aachen, III. Düren
            AR 26: Düsseldorf, II. Aachen
            AR 62: Bonn, II. Bergisch Gladbach
            Beob.Abt. und PzAbwAbt. : noch nicht vorhanden
            PiBtl 26: Köln
            Nachr.Abt. 26: Köln
            MG-Btl 1: Euskirchen

Korpstruppen:
            KavRgt 15 (I., II.): Paderborn
            AR 86 (I. – III.): Dortmund
            PzRgt 11 (I, II.): Paderborn
            PiBtl 46: Köln
            Nachr.Abt. 46: Münster
            Kraftfahr-Abt. 6: Siegburg

 

VII. Armeekorps       München
7. Division:                   München
            IR 19: München, III. Freising
            IR 61: München, III. Traunstein
            IR 62: Landshut
            AR 7: München, III. Freising
            AR 43: Landshut
            Beob.Abt. 7: Landshut
            PzAbwAbt. 7: München
            PiBtl 7: Rosenheim
            Nachr.Abt. 7: München

27. Division:                 Augsburg
            IR 40: Augsburg
            IR 63: Ingolstadt, III. Neuburg/Donau
            IR 91: Kempten, III. Lindau
            AR 27: Augsburg, I. Kempten
            AR 63: Landsberg/Lech
            Beob.Abt. 27: Landsberg/Lech (in Aufstellung)
            PzAbwAbt 27: Augsburg
            PiBtl 27: Ingolstadt
            Nachr.Abt 27: Augsburg

Korpstruppen:
            Kav.Rgt 16 (I., II): Starnberg (Neuaufstellung geplant)
            AR 87 (I. – III.): Augsburg
            PzRgt ?: geplant
            PiBtl 47: München
            Nachr.Abt. 47: München
            Kraftfahr-Abt. 7: München
            Aufkl. Abt. 7: München (soll planmäßig zu XV. Armeekorps treten)
            Eisenbahn-Pi.-Rgt 69: Augsburg (noch nicht aufgestellt, nur Stämme)
            Kriegsschule München

 

VIII. Armeekorps     Breslau
8.
Division:                   Oppeln
            IR 28 : St., I., 13., 14.: Troppau; II. Sternberg (Sud.), III. Neutitschein
            IR 38: Glatz, I. Neisse
            IR 84: Gleiwitz, II. Cosel (Oberschlesien)
            AR 8: Troppau, I. Gleiwitz
            AR 44: Neisse
            Beob.Abt. 8: noch nicht aufgestellt
            PzAbwAbt 8: Freudenthal
            PiBtl 8: Neisse
            Nachr.Abt. 8: Neustadt/O.S.

18. Division:                 Liegnitz
            IR 30: Görlitz, III. Lauban
            IR 51: Liegnitz, I. Bunzlau
            IR 54: Glogau, III. Freystadt/Niederschlesien
            AR 18: Liegnitz, I. Bunzlau
            AR 54: Glogau
            Beob.Abt. 18: noch nicht aufgestellt
            PzAbwAbt 18: Sagan
            PiBtl 18: Glogau
            Nachr.Abt. 18: Liegnitz
           

28. Division:                 Breslau
            IR 7: Schweidnitz, II. Striegau
            IR 49: Breslau
            IR 83: Hirschberg, I. Trautenau
            AR 28: Schweidnitz, III. Hirschberg
            AR 64: Breslau, I. Ohlau
            Beob.Abt. 28: Breslau
            PzAbwAbt 28: Breslau
            PiBtl 28: Brieg
            Nachr.Abt. 28: Breslau
            MG-Btl 28: Namslau (Planung)

Korpstruppen:
            Kav.Rgt 8 (I., II.): Oels
            AR 88 (I. – III.): Görlitz
            PzRgt ?: geplant
            PiBtl 48: Breslau
            Nachr.Abt. 48: Breslau
            Kf.Abt 8: Sprottau

Kdtr d. Befestigungen bei Oppeln mit Abschnittsstäben 58, 68, 78
Kdtr d. Befestigungen bei Breslau mit Abschnittsstäben 88, 98
                        und als Sicherheitsbesatzung: Abschnittsstab 128
Kdtr d. Befestigungen bei Glogau mit Abschnittsstäben 108, 118
                        und als Sicherheitsbesatzung: Abschnittsstäbe 138, 148

 

IX. Armeekorps        Kassel
9. Division:                   Giessen
            IR 36: Friedberg/Hessen, II. Butzbach
            IR 57: Siegen, II. Marburg
            IR 116: Giessen, III. Wetzlar
            AR 9: Siegen, III. Giessen
            AR 45: Marburg, I. Fritzlar
            BeobAbt 9: Marburg
            PzAbwAbt 9: Gelnhausen
            PiBtl 9: Hanau
            Nachr.Abt. 9: Wetzlar

15. Division:                 Frankfurt/Main
            IR 81: Frankfurt/Main, III. Bad Homburg v.d. Höhe
            IR 88: Hanau, III. Fulda
            IR 106: Aschaffenburg, II. Babenhausen
            AR 15: Frankfurt/Main, I. Aschaffenburg
            AR 51: Fulda
            BeobAbt. 15: Fulda
            PzAbwAbt. 15: Büdingen
            PiBtl 15: Aschaffenburg
            Nachr.Abt. 15: Frankfurt/Main

Korpstruppen:
            KavRgt 3 (I., II.): Göttingen
            AR 89: I. Wetzlar; II., III. Kassel (kein Stab vorhanden)
            PiBtl 49: Hann. Münden
            Nachr.Abt. 49: Hofgeismar
            Kraftfahr-Abt 9: Hersfeld
            Eisenbahn-Pi-Rgt 68 (St., I., II.): Hanau (noch nicht aufgestellt, nur Stämme)

 


X. Armeekorps          Hamburg
22. Division:                 Bremen
            IR 16: Oldenburg i. O.
            IR 47: Lüneburg, II. Soltau
            IR 65: Delmenhorst, III. Verden/Aller
            AR 22: Verden/Aller, II. Lüneburg
            AR 58: Bremen, I. Oldenburg i.O.
            BeobAbt. 22: Bremen
            PzAbwAbt 22: Bremen
            PiBtl 22: Nienburg/Weser
            Nachr.Abt 22: Bremen


30. Division:                 Lübeck
            IR 6: Lübeck, I. Eutin
            IR 26: Flensburg; II., 13. Schleswig
            IR 46: Neumünster, II. Rendsburg
            AR 30: Rendsburg, I. Flensburg
            AR 66: Lübeck, I. Neumünster
            BeobAbt 30: noch nicht aufgestellt
            PzAbwAbt 30, PiBtl 30, Nachr.Abt. 30: Lübeck

Korpstruppen:
            KavRgt 13 (I., II.): Lüneburg
            AR 90 (I. – III): Aufstellung geplant „nördlich Bremen“
            PzRgt 15 (?) (I., II.): Hamburg-Fischbek (Planung)
            PiBtl 50: Hamburg-Harburg
            Nachr.Abt. 50: Hamburg-Wandsbek
            Kraftfahr-Abt 10: Hamburg


XI. Armeekorps        Hannover
19.
Division:                 Hannover
            IR 59 Hildesheim
            IR 73: Hannover, I. Celle
            IR 74: Hameln, III.
Bückeburg (= III./IR 58)
            AR 19: Hannover, III. Celle
            AR 55: Einbeck, I. Hildesheim
            BeobAbt 19: noch nicht aufgestellt
            PzAbwAbt 19, NachrAbt 19: Hannover
            PiBtl 19: Holzminden

31. Division:                 Braunschweig
            IR 12: I. Blankenburg, II. Quedlinburg; St., III., 13., 14. Halberstadt
            IR 17: Braunschweig, III. Goslar
            IR 82: Göttingen, III. Northeim
            AR 31: Halberstadt, III. Göttingen
            AR 67: Braunschweig
            BeobAbt ?: noch nicht aufgestellt
            PzAbwAbt 31, Nachr.Abt 31: Braunschweig
            PiBtl 31: Höxter

Korpstruppen:
            KavRgt 14 (I., II.): Ludwigslust
            AR 91 (I. – III.): Hannover
            PzRgt ?: geplant
            PiBtl 51: Rinteln
            Nachr.Abt 51: Hannover
            Kraftfahr-Abt. 11: Hannover
            Fahr-Abt. 24: Hannover
            Kriegsschule Hannover

 

XII. Armeekorps       Wiesbaden
33. Division:                 Darmstadt
            IR 110: Heidelberg, II. Speyer ( = II./IR 104)
            IR 115: Darmstadt
            IR 127: St., I., 13., 14: vorgesehen in Mannheim oder Worms,
                        II. Mannheim (= II./IR 110);
                        III. vorgesehen in Mannheim oder Worms (aus III./IR 115
            AR 33: Darmstadt, II. Endstandort Heidelberg
            AR 69: Mannheim
            BeobAbt. 33, PiBtl 33: Mannheim
            PzAbwAbt 33, Nachr.Abt 33: noch nicht aufgestellt.

34. Division:                 Koblenz
            IR 80: Koblenz
            IR 87: Wiesbaden, I. Mainz
            IR 107: Idar-Oberstein, II. Kreuznach
            AR 34: Mainz, III. Idar-Oberstein
            AR 70: Koblenz
            BeobAbt 34, PiBtl 34, Nachr.Abt 34: Koblenz
            PzAbwAbt 34: Mainz

Korpstruppen:
            KavRgt 6 (I., II.): Darmstadt
            AR 92 (I. – III.): noch nicht aufgestellt
            PzRgt ?: Planung
            PiBtl 52: Mainz
            Heeres-PiBtl ?: Speyer (in Aufstellung)
            Nachr.Abt 52: Wiesbaden
            Kraftfahr-Abt. 12: Schwetzingen ( in Aufstellung)
            Heeres-Uffz-Schule: Biebrich (in Aufstellung)

XIII. Armeekorps     Nürnberg

10. Division                 Regensburg
            IR 20: Regensburg, III. Cham (Mob.Aufstellung)
            IR 41: Amberg, III. Weiden
            IR 85: Passau, I. Prachatitz (Verlegung geplant)
            AR 10: Regensburg
            AR 46: Amberg (Stab in Aufstellung), II. Straubing
            BeobAbt 10: noch nicht aufgestellt
            PzAbwAbt 10: Straubing
            PiBtl 10, NachrAbt 10: Regensburg

17. Division                 Nürnberg
            IR 21: St., II., 13., 14. Nürnberg, I. Fürth, III. Erlangen

            IR 55: Würzburg, III. Bad Mergentheim
            IR 95: Coburg, III.
Kulmbach (Mob.Aufstellung)
            AR 17: Erlangen, III. Nürnberg
            AR 53: Ansbach
            BeobAbt 17: Ansbach
            PzAbwAbt 17: Fürth
            Nachr.Abt 17: Schwabach
            PiBtl 17: Würzburg
            MG-Btl 6: Coburg (wird im Frühsommer 1939 nach Schlesien verlegt).

 

46. Division                 Karlsbad
            IR 42: Bayreuth, II. Hof/Saale
            IR 72: Karlsbad, Verlegung II. Eger, III. Mies
            IR 97: Aufstellung in Eger, Marienbad, bzw. Kaaden und Podersam vorgesehen
            AR 114: I., II. Eger, Stab Mob.Aufstellung,
                                   III. in Aufstellung mit Endstandort Podersam
            AR 115: (St., I., II.): Bayreuth, Teile noch in Grafenwöhr, Teile noch in Aufstellung
            Beob.Abt: noch nicht vorhanden
            PzAbwAbt 52: Aufstellung in Saaz vorgesehen
            PiBtl 85: Endstandort Deggendorf, bisher nur 2 Kp
            Nachr.Abt. 76: Karlsbad-Fischern

Korpstruppen: 
            KavRgt 17 (I., II.): Bamberg
            AR 95 (St., I. – III.): Würzburg
            PzRgt 25 (I., II.): Würzburg – Planung, z.Zt. noch Erlangen
            Heeres-Pi-Btl ?: Planung
            PiBtl 53: Regensburg
            Nachr.Abt 53 und 59: Schwabach
            Kraftfahr-Abt 13: noch nicht aufgestellt.


XIV. Armeekorps      Magdeburg
                        (zur Führung der mot. Inf.Div., keine territoriale Zuständigkeit)
2. Division (mot):         Stettin
            IR 5: Stettin
            IR 25: Stargard, III. Arnswalde
            IR 92: Greifswald, I. Stralsund
            AR 2: Stettin, III. Arnswalde
            AR 38: Prenzlau
            BeobAbt 2: Prenzlau
            PzAbwAbt 2: Stettin
            PiBtl 32: Schwedt (Oder)
            NachrAbt 2: Pasewalk
            AufklAbt (mot) 2: Pasewalk
            AufklAbt (mot) 12: Stettin ( = II./AufklRgt 8)

13. Division (mot):       Magdeburg
            IR 33 : St., I., 13., 14.
Dessau, II. Bernburg, III. Zerbst
            IR 66: Magdeburg; II., 13., 14. Burg b. Magdeburg
            IR 93: Stendal, III. Salzwedel
            AR 13: Magdeburg
            AR 49: Aschersleben, I. Dessau
            BeobAbt 13: Aschersleben
            PzAbwAbt 13, PiBtl 4, Nachr.Abt 13: Magdeburg
            AufklAbt (mot) 13: Stendal

20. Division (mot):       Hamburg
            IR 69: Hamburg-Wandsbek, III. Hamburg-Harburg
            IR 76: Hamburg-Rahlstedt, I. Itzehoe
            IR 90: Hamburg-Wentorf, III. Ratzeburg
            AR 20: Itzehoe, II. Hamburg-Wentorf
            AR 56: Hamburg-Wandsbek
            BeobAbt 20: Hamburg
            PzAbwAbt 20: Hamburg
            PiBtl 20: Hamburg-Harburg
            Nachr.Abt 20: Hamburg-Wandsbek
            AufklAbt (mot) 20: Hamburg-Harburg

29. Division (mot): Erfurt
            IR 15 : Kassel
            IR 71: Erfurt, I. Gotha
            IR 86: Mühlhausen (Thür.), III. Eschwege
            AR 29: Erfurt
            AR 65: Mühlhausen (Thür.)
            BeobAbt. 29: noch nicht aufgestellt
            PzAbwAbt 29: Arnstadt
            PiBtl 29: Hann. Münden
            Nachr.Abt 29: Erfurt
            AufklAbt (mot) 29: Gotha

Korpstruppen:
            PiBtl 60: Rosslau

 

XV. Armeekorps       Jena
            (zur Führung der leichten Divisionen vorgesehen, führt hier noch 2 Panzer- und 2 in Umgliederung zu leichten Divisionen befindliche Verbände.
            Keine territoriale Zuständigkeit)
1. Panzerdivision:         Weimar
            Der Stab für je eine Schützen- und eine Panzerbrigade ist vorgesehen und teilweise bereits aufgestellt.
            SchtzRgt 1 (St., I, II.): Weimar
            SchtzRgt ?: Aufstellung vorgesehen
            Krad-SchtzBtl 1: Langensalza
            PzRgt 1 (St., I., II.): Erfurt
            PzRgt 2 (St., I., II.): Eisenach
            AufklAbt (mot) 4: Sondershausen
            AR 73 (St., I., II.): Weimar
            PzAbwAbt 37: Eisenach
            PiBtl 37: Jena
            Nachr.Abt 37: Weimar

4. Panzerdivision:         Würzburg
            Der Stab für je eine Schützen- und eine Panzerbrigade ist vorgesehen und teilweise bereits aufgestellt.
            SchtzRgt 12 (St., I., II.): Meiningen
            SchtzRgt 15: I. Kissingen (Aufstellung geplant aus I./AufklRgt 7 = KradSchtzBtl 7)
            KradSchtzBtl 7: Kissingen (in Umgliederung zu I./AufklRgt 7)
            PzRgt 25: St., I. Erlangen (Unterstellung unter XIII. AK geplant),
                                   II. Schwetzingen (= I./PzR 23)
            PzRgt 36 (St., I., II.): Schweinfurt
            AufklAbt 14 (mot): Würzburg (in Aufstellung)
            AR 103: St., I. Meiningen, II. Bamberg
            PzAbwAbt 49: Schweinfurt
            PiBtl 79: Würzburg
            Nachr.Abt 38: Würzburg

6. Panzerdivision, zur Zeit aufgestellt als 1. leichte Division:      Wuppertal
            Kav.SchtzRgt (mot) 4 (St., I., II.): Iserlohn
            Kav.SchtzRgt (mot) 5 (St., I., II.): Wuppertal
                        Diese beiden Rgt sind in der Umgliederung zu „SchtzRgt 4“ mit I. – IV. Btl.
            KradSchtzBtl ?: noch nicht zugeteilt
            PzRgt 12: I. Senne (= PzAbt 65)
            PzRgt 11: St., I., II. Paderborn
            AufklAbt 6 (mot): Krefeld
            AR 76 (St., I., II.): Wuppertal
            PiBtl 57: Mülheim/Ruhr
            PzAbwAbt, Nachr.Abt: noch nicht zugeteilt
           

 

 

7. Panzerdivision, zur Zeit aufgestellt als 2. leichte Division:      Gera
            Kav.SchtzRgt (mot) 6: St., I. Saalfeld, II. Rudolstadt
            Kav.SchtzRgt (mot) 7 St., II. Gera, I. Jena
            KradSchtzBtl ?: noch nicht zugeteilt
            PzRgt 34: I. Gera (= PzAbt 66)
            PzRgt 35: St., I., II. Bamberg
            AufklAbt 17 (mot): Greiz (wird II./Aufkl.Rgt 7)
            AR 78 (St., I., II.): Jena
            PiBtl 58: Jena
            PzAbwAbt, Nachr.Abt: noch nicht zugeteilt

Korpstruppen:
            PiBtl 61:           Wittenberg

 

XVI. Armeekorps      Berlin
            (zur Führung der Panzer-Divisionen vorgesehen, führt hier noch 2 Panzer- und 1 in Umgliederung zur leichten Division befindlichen Verband.
            Keine territoriale Zuständigkeit)

3. Panzerdivision          Berlin
            Der Stab für je eine Schützen- und eine Panzerbrigade ist vorgesehen und teilweise bereits aufgestellt.
            SchtzRgt 3 (St., I., II.): Eberswalde
            SchtzRgt ?: Planung
            KradSchtzBtl 3: Freienwalde
            PzRgt 5 (St., I., II.): Glienicke

            PzRgt 6 (St., I., II.): Neuruppin
            AufklAbt 3 (mot): Stahnsdorf
            AufklAbt 8 (mot): Potsdam
            AR 75 (St., I., II.): Eberswalde
            PzAbwAbt 39: Rheinsberg
            PiBtl 39: Rathenow
            Nachr.Abt 36: Stahnsdorf

 

5. Panzerdivision          Oppeln
            Der Stab für je eine Schützen- und eine Panzerbrigade ist vorgesehen und teilweise bereits aufgestellt.
            KavSchtzRgt 13 (mot): St., I. Mährisch-Schönerg, II. Mährisch-Trübau
            KavSchtzRgt 14 (mot): St., I. Oppeln, II. Gross-Strehlitz
            KradSchtzBtl ?: Planung
            PzRgt 31 (St., I., II.): Jägerndorf

            PzRgt 30 (St., I., II.): Neustadt / O.S:
            AufklAbt 15 (mot): Brieg
            AR 116 (St., I., II.): Oppeln
            PzAbwAbt ?: noch nicht zugewiesen
            PiBtl 89: Cosel/O.S.
            Nachr.Abt ?: noch nicht zugewiesen

8. Panzerdivision, zur Zeit aufgestellt als 3. leichte Division: Cottbus
            Kav.SchtzRgt (mot) 8 (St., I., II.): Cottbus
            Kav.SchtzRgt (mot) 9 (St., I., II.): Sorau
            KradSchtzBtl ?: noch nicht zugeteilt
            PzRgt 15 (St., I., II.) Sagan
            PzRgt 16: Forst i. d. Lausitz (=PzAbt 67)
            AufklAbt 18 (mot): Lüben/Schlesien (= I./AufklRgt 8)
            AR 80 (St., I. - III.): Cottbus
            PiBtl 59: Crossen
            PzAbwAbt, Nachr.Abt: noch nicht zugeteilt

Korpstruppen:
            PiBtl 62: Wittenberg


XVII. Armeekorps    Wien
44. Division:                 Wien
            IR 131: Nikolsburg, I., II. Lundenburg
            IR 132: Znaim
            IR 134: Wien-Nord, III. Hainburg
            AR 96: Znaim, II. Nikolsburg
            AR 97: Wien-Nord
            BeobAbt., PzAbwAbt: noch nicht aufgestellt
            PiBtl 80: Klosterneuburg
            Nachr.Abt. 64: Wien

45. Division:                 Linz
            IR 130: Krumau, III. Freistadt
            IR 133: Linz, III. Wels
            IR 135: Gmunden, II. Braunau (Inn)
            AR 98: Wels, II. Krumau

            AR 99: Linz
            BeobAbt, PzAbwAbt, Nachr.Abt: noch nicht aufgestellt
            PiBtl 81: Ottensheim b. Linz
           

Korpstruppen:
            KavRgt 11 (I., II.): Stockerau
            AR 109 (St., I. – III.): Steyr
            PzRgt ?: Planung
            Eisenbahn-PiBtl 56: Korneuburg
            Nachr.Abt ?: Planung
            Kraftfahr-Abt 17: Enns
            Die nachfolgenden Korpstruppen sind für das XVIII. AK vorgesehen, unterstehen aber zur Zeit noch dem XVII. AK
            AR 110: Klagenfurt, III. St. Veit
            PiBtl, Nachr.Abt: Salzburg (in Aufstellung
            Geb.Kraftfahr-Abt 18: Salzburg

            Kriegsschule Wiener-Neustadt


Für den Grenzschutz: Heeresdienststelle 30 Krems an der Donau mit
            Abschnittsstäben 300, 301, 302, 303

XVIII. Armeekorps   Salzburg
1. Gebirgsdivision:        Garmisch-Partenkirchen
            GebJgRgt 98: I. Garmisch, II. Landeck (= III./136), St., III., 16. Mittenwald
            GebJgRgt 99: I. Bludenz, St., II., 16. Füssen, III. Sonthofen
            GebArtRgt 79: St., I. Garmisch, II. Sonthofen, III. Murnau
            GebAufklAbt 21: Füssen (Mob.Aufstellung)
            GebPzAbwAbt 44: Endstandort noch nicht festgelegt
            GebNachr.Abt 54: Oberammergau

2. Gebirgsdivision:        Innsbruck
            GebJgRgt 136: St., I., II., 16. Innsbruck, III. Lenggries (= II./98)
            GebJgRgt 140: I. Brannenburg (=I./100), St., II., 16. Kufstein, III. Wörgl
            GebArtRgt 111: Innsbruck-Hall, I. Kufstein
            GebAufklAbt 88: Innsbruck (Mob.Aufstellung)
            GebPzAbwAbt, GebNachr.Abt: noch nicht aufgestellt
            GebPiBtl 82: Schwaz

3. Gebirgsdivision:        Graz
            GebJgRgt 138: St., I., 16. Leoben, II. Graz, III. Admont
            GebJgRgt 139: St., I., 16.
Klagenfurt, II. Villach, III. Wolfsberg
            GebArtRgt 112: I. Leoben, II. Villach, St., III. Graz
            GebAufklAbt 23: Leibnitz (Mob.Aufstellung)
            GebPzAbwAbt, GebNachr.Abt: noch nicht aufgestellt
            GebPiBtl 83: Graz

4. Gebirgsdivision: Aufstellung ist für Sommer 1939 geplant, bisher sind nur die nachstehenden Truppenteile vorhanden, der Divisionsstab ist noch nicht aufgestellt, der Sitz des Divisionskommandos noch nicht festgelegt
            GebJgRgt 100: I. Salzburg (= I./137), II. Berchtesgaden, St., III., 16: Reichenhall
            GebJgRgt 137: St., I., III., 16. Lienz, II. Spittal
            GebArtRgt 113: I. Spittal (Planung), II. Reichenhall, St., III. Salzburg (Planung)
            GebAufklAbt 24: Salzburg (Planung
            GebPiBtl 84: Villach (nur Teile vorhanden)
            Die Aufstellung der 4. Gebirgsdivision wurde bis Kriegsbeginn nicht abgeschlossen, bei   Mobilmachung traten
            - GebJgRgt 100 zu 1. GebDiv
            - GebJgRgt 137 zu 2. GebDiv
            - II./GebArtRgt 113 als IV. zu GebArtRgt 79 (1. GebDiv)
            - vorhandene Teile GebPiBtl 84 zu mehreren anderen PiBtl


Korpstruppen:
noch bei XVII. Armeekorps

Für den Grenzschutz:
Heeresdienststelle 10 Innsbruck mit     Abschnittsstäben 191, 192
Heeresdienstestelle 20 Klagenfurt mit Abschnittsstäbe 193, 194, 195


XIX. Armeekorps      Wien
            (zur Führung der schnellen Truppen in Österreich, keine territoriale Zuständigkeit)
2. Panzerdivision          Wien
            Der Stab für je eine Schützen- und eine Panzerbrigade ist vorgesehen und teilweise bereits aufgestellt.
            SchtzRgt 2 (St., I., II.): Baden bei Wien

            SchtzRgt ?: noch nicht aufgestellt
            KradSchtzBtl 2: Eisenstadt
            PzRgt 3 (St., I., II.): Mödling
            PzRgt 4 (St., I., II.): Korneuburg
            AufklAbt 5 (mot): Eggenburg
            AR 74 (St., I, II.): Wien-Langenzersdorf
            PiBtl 38: Endstandort noch nicht festgelegt
            PzAbwAbt, Nachr.Abt: noch nicht aufgestellt
           

9. PzDiv, zur Zeit aufgestellt als 4. leichte Division:       Wien, verlegt nach St. Pölten
            KavSchtzRgt 10 (mot): St., I., II. St. Pölten
            KavSchtzRgt 11 (mot): St., I. Horn, II. Gmünd

            KradSchtzBtl ?: noch nicht aufgestellt
            PzAbt 33: St. Pölten (soll PzRgt 33 werden)
            PzRgt 32 (St., I., II.): Amstetten (bisher nur Teile aufgestellt)
            I./AufklRgt 9: Krems
            AR 102: St., I. St. Pölten, II. Amstetten
            PiBtl 86: Krems
            PzAbwAbt, Nachr.Abt: noch nicht aufgestellt

Korpstruppen
            noch nicht aufgestellt

 

Generalkommando der Grenztruppen Eifel:                      Bonn
                        (keine territoriale Zuständigkeit)
Grenz-Kommandantur Aachen:
            (Grenz-) IR 78: St., I., II., 13., 14. Aachen, III. mob
            (Grenz-) IR ?: St., I. – III, 13., 14. – noch nicht aufgestellt
            (Grenz-) IR ?: St., I. – IV. – noch nicht aufgestellt
            (Grenz-) AR 104: I. Aachen (= II./AR 26
            (Grenz-) PiBtl und (Grenz-)Nachr.Abt noch nicht aufgestellt
            MG-Btl 1: Euskirchen
            Grenzschutz- Abschnittsstäbe 26, 36, 46, 56, 66, 76

Grenzkommandantur Trier:
            (Grenz-) IR 105: St., I., II., 13., 14. Trier, III. mob
            (Grenz-) IR 124: I. Trier, St., II., 13., 14. Saarburg, III. mob
            MG-IR 117: MG-Btl 2 Gerolstein, MG-Btl 3 Bitburg, MG-Btl 10 Wittlich.
                        Noch kein Stab vorhanden, über endgültige Gliederung noch nicht entschieden.
            (Grenz-) AR 72: St., I., II. Trier, III. (mob.)
            (Grenz-) PiBtl 72: Trier
            (Grenz-) Nachr.Abt 72: Trier
            Grenzschutz-Abschnittsstäbe 112, 122

Generalkommando der Grenztruppen Saarpfalz:              Kaiserslautern
                        (keine territoriale Zuständigkeit)
36. Division:                 Kaiserlautern
            IR 126: Homburg/Saar, I. Zweibrücken (= I./IR 127)
            IR 118: Kaiserlautern, III. Landstuhl
            IR 128: Pirmasens
            AR 36: Kaiserlautern, I. Homburg/Saar
            AR 106: I. Zweibrücken, II. Pirmasens
            BeobAbt. 36: noch nicht aufgestellt
            PiBtl 36: Mainz
            Nachr.Abt. 74: Kaiserlautern – Endstandort noch nicht festgelegt
            (Grenz-) PiBtl 74: Zweibrücken

47. Division:                 Saarbrücken – geplant
            IR 125: St.., 13., 14. St. Wendel, I. Lebach, II. St. Wendel (= I./IR 70),
                        III. Ottweiler (= Grenz-InfBtl 126)
            IR 70: St. II., 13., 14. Saarbrücken, I. Saarbrücken (= MG-Btl 14), III. St. Ingbert
            IR 108: St., II., 13., 14.
Saarlautern, I. Saarlautern (= MG-Btl 13),
                        III. Merzig (= II./IR 125)
            AR 100: Ottweiler, III. Lebach – bisher nur Stämme vorhanden
            AR 105: I. Saarbrücken, II. Saarlautern – Planung
            Beob.Abt. 47: Saarbrücken – Planung
            PzAbwAbt 54: St. Wendel – nur Stämme verhanden
            PiBtl 73: Merzig (= Grenz-PiBtl 799)
            (Grenz-) Nachr.Abt 74: St. Wendel, z.Zt. noch Pirmasens
            Die Aufstellung der 47. Division wurde im Frühsommer 1939 abgebrochen, die bereits vorhandenen Einheiten zur Auffüllung anderer Divisionen bzw. bei den Grenztruppen verwendet. Eine 47. Infanteriedivion wurde erst im Nov. 1943 aus der 156. ResDiv als bodenständige Division für den Einsatz in Frankreich aufgestellt.

Grenzkommandantur Landau:
            (Grenz-) IR 104: Landau, III. Bergzabern (= I./IR 129)
            (Grenz-) IR ?: St., I. – III., 13., 14. noch nicht aufgestellt
            (Grenz-) IR ?: St., I. – IV. noch nicht aufgestellt
            (Grenz-) AR 108: I. Landau (= II./AR 33), II. Bergzabern, St., III. mob.
            (Grenz-) PiBtl 75: Annweiler – in Aufstellung
            (Grenz-)Nachr.Abt: noch nicht vorhanden.

Grenzschutz-Abschnittsstäbe 132, 142
                       
Generalkommando der Grenztruppen Oberrhein:             Baden-Baden
                        (keine territoriale Zuständigkeit)
35. Division:                 Karlsruhe
            IR 34: Heilbronn
            IR 109: Karlsruhe, III. Ettlingen
            IR 111: St., I. 14. Rastatt, II., 13. Baden-Baden, III. Pforzheim
            AR 35: Karlsruhe, II. Rastatt
            AR 71: I. Heilbronn, II. Neckarsulm
            BeobAbt ?: noch nicht aufgestellt
            PzAbwAbt 35, PiBtl 35, Nachr.Abt 35: Karlsruhe
            MG-Btl 5: Offenburg, Endstandort eventl. Vaihingen

Grenzkommandantur Offenburg:
            (Grenz-) IR 112: St., III., 13., 14. Offenburg, I. Achern, II. Kehl
            (Grenz-) IR ?: noch nicht aufgestellt
            (Grenz-) IR ?: noch nicht aufgestellt
            (Grenz.-) AR 107: II. Offenburg, St., I., III. mob
            (Grenz-) AR ?: geplant
            BeobAbt ?: geplant
            (Grenz-) PzAbwAbt ?, (Grenz-) Nachr.Abt ?: geplant
            (Grenz-)PiBtl 77: Oberkirch (bisher nur Teile)
            MG-Btl 11: Lahr

Grenzkommandantur Freiburg i. B.
            (Grenz-) IR 113: St., 13., 14. Freiburg, I. Emmendingen, II. Freiburg (= III./IR 75),
                        III. Lörrach
            (Grenz-) IR ?: noch nicht aufgestellt
            (Grenz-) IR ?: noch nicht aufgestellt
            (Grenz.-) AR 108: I. Freiburg (= I. AR 77), St., II., III. mob
            (Grenz-) AR ?: geplant
            BeobAbt ?: geplant
            (Grenz-) PzAbwAbt ?, (Grenz-) Nachr.Abt ?: geplant
            (Grenz-)PiBtl 78: Freiburg (bisher nur Teile)
            MG-Btl 4: Mülheim/Baden


Schulen, Lehr- und Versuchstruppen: (soweit nicht einem Korps unterstellt)
Lehr-Infanterie-Rgt: Döberitz
Lehr-Art.Rgt: St., I. – IV. Jüterbog
Versuchs-Abteilung für Heeresmotorisierung: Wünsdorf
Eisenbahn-Lehr- und Versuchs-Btl 1: Fürstenwalde ( in Aufstellung)
Nebel-Lehr- u. Versuchs-Abt: Celle
Beob.Lehr-Abt: Jüterbog
Pz-Lehr-Abt: Wünsdorf
Pionier-Lehr- u. Versuchs-Btl 1: Rosslau
Nachrichten-Lehr- u. Versuchs-Abt: Halle, Verlegung nach Strausberg

Kriegsakademie: Berlin-Moabit
Militärärztliche Akademie: Berlin
Heeresveterinärakademie: Hannover

Infanterieschule: Döberitz
Panzertruppenschule Wünsdorf
Artillerieschule Jüterbog
Pionierschule I/Festungspionierschule: Berlin-Karlshorst
Pionierschule II: Dessau-Rosslau
Truppenluftschutzschule: Döberitz, Verlegung nach Altwarp vorgesehen
Kavallerieschule: Potsdam-Krampnitz

Heeres-Nachrichtenschule: Halle
Heeres-Gasschutz-Schule: Celle
Fahrtruppenschule:  Hannover (bis 1938: Heeresnachschubschule)

Heeres-Feuerwerker-Schule: Berlin-Lichterfelde
Heeres-Reitschule: vorläufig Hannover
Heereswaffenmeisterschule: Berlin-Treptow
Heeressportschule: Wünsdorf
Heeresverwaltungsschule: München

Wachregiment Berlin (wird April 1939 IR Großdeutschland)

Entwicklung bis August 1939 (Mobilmachung):

Nach der Besetzung der Rest-Tschechei und der Bildung des Protektorats Böhmen und Mähren wurden an Großverbänden noch aufgestellt, bzw. neu formiert:

10. Panzerdivision (Stab): Prag.
            Diesem Stab wurden im Wechsel aus bestehenden mot. Verbänden jeweils unterstellt:
            1 PzRgt
            1 InfRgt (mot.)
            1 AufklAbt (mot.)
            1 leichte ArtAbt (mot)
            1 PiBtl (mot)

50. Infanteriedivision: Aufstellung aus den aktiven Grenztruppen im Bereich der Grenzkommandantur Küstrin vorgesehen und bei Mobilmachung durchgeführt.

Aufstellung der noch fehlenden Stäbe der Schützen- und Panzerbrigaden.

Die Abstellung von Panzertruppen zu den nicht-motorisierten Armeekorps wurde –soweit bereits durchgeführt – mit wenigen Ausnahmen rückgängig gemacht.

Literatur / Quellen:

- Absolon, Rudolf: Die Wehrmacht im Dritten Reich. Bd IV: 5. Febr. 1938 bis 31.Aug.  1939 ( = Schriften des Bundesarchivs, Bd. 16/IV) Boppard 1979
- Müller-Hillebrand, Burkhart: Das Heer 1933 - 1945. Entwicklung des organischen Aufbaues

Bd. 1: Das Heer bis zum Kriegsbeginn, Darmstadt 1954.
            Bd. 2: Die Blitzfeldzüge 1939 - 1941, Frankfurt 1956
- Tessin, Georg: Deutsche Verbände und Truppen 1918 - 1939. Altes Heer, Freiwilligenverbände, Reichswehr, Heer, Luftwaffe, Landespolizei. Osnabrück 1974
- Tessin, Georg: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939-1945.
            Bd. 15: Kriegsstärkenachweisungen (KStN), taktische  Zeichen, Traditionspflege.       Osnabrück 1988
            Bd. 16: Verzeichnis der Friedensgarnisonen 1932-1939 u. Stationierungen im Kriege.

                        Teil 1: Wehrkreise I-VI.Osnabrück 1997
                        Teil 2: Wehrkreise VII-XIII. Osnabrück 1997
                        Teil 3: Wehrkreise XVII, XVIII, XX, XXI. Osnabrück 1997

 Inhaltsverzeichnis