Verband der Ausbildungskreuzer
Ausbildungsverband
Befehlshaber des Ausbildungsverbands der Flotte

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Mit der Neugliederung des Flottenkommandos nach dem Untergang des Schlachtschiffs "Bismarck" wurde im Juni die Zusammenfassung der Ausbildungskreuzer zum Verband der Ausbildungskreuzer befohlen, sobald die Kreuzer aus dem Einsatz in der Ostsee entlassen waren. Dies war im November 1941 der Fall. Die Führung des Verbandes, der in Ausbildungsverband umbenannt wurde, hatte zunächst der dienstälteste Kommandant inne. Im April 1942 wurde diese Personalunion aufgehoben und ein Verbandschef kommandiert. Am 28. Oktober 1942 erhielt der Ausbildungsverband die Bezeichnung Ausbildungsverband der Flotte. Gleichzeitig führte der Verbandschef von diesem Tag an die Bezeichnung Befehlshaber des Ausbildungsverband der Flotte. Der Verband bestand bis Kriegsende.
Aus dem Ausbildungsverband der Flotte wurden im Juli 1944 mehrere Schiffe zur 2. Kampfgruppe (später Kampfgruppe Thiele) zusammen gefasst. Im März / April 1945 erfolgte dann die Aufstellung der Kampfgruppe Rogge

 

2. Befehlshaber:

1. November 1941 Kapitän zur See Werner Stichling (m.W.d.G.b.)

11. April 1942 Konteradmiral Lietzmann

13. März 1943 Vizeadmiral August Thiele

20. September 1944 Vizeadmiral Bernhard Rogge