Führer der Zerstörer (F.d.Z.)

 

1. Einsatz und Unterstellung:
Die Zerstörer der Kriegsmarine waren vor Kriegsbeginn in den Zerstörerdivisionen zusammen gefasst. Im Herbst 1938 wurden dann je zwei Zerstörerdivisionen zu einer Zerstörerflottille zusammen gefasst. Diese Flottillen unterstanden dann dem Führer der Torpedoboote. Kurz nach Kriegsbeginn wurde dann die Dienststelle des Führers der Zerstörer geschaffen, dem die Zerstörerverbände unterstellt wurde Die Zerstörer waren nur truppendienstlich dem F.d.Z. unterstellt, operativ jedoch örtlichen Seebefehlshabern oder der jeweiligen operativen Führungsstelle. Mit der Ernennung von Kapitän zur See Bütow zum neuen Führer der Torpedoboote wurde zum 30. November 1939 die Trennung der beiden Bereiche vollzogen. Der Führe der Zerstörers selbst unterstand dem Befehlshaber der Aufklärungsstreitkräfte. Im Zuge der Besetzung Norwegens, dem Unternehmen "Weserübung", gingen 10 Zerstörer bei den Kämpfen um Narvik verloren. Auf "Wilhelm Heidkamp" fiel der F.d.Z., Kommodore Bonte. Im April / Mai 1940 wurde der F.d.Z.-Verband daraufhin neu geordnet. Zum 1. August 1940 wurde der Führer der Zerstörer dem Flottenkommando unmittelbar unterstellt. Zudem wurde er Gerichtsherr seines Verbandes. Nach der Auflösung der Dienststelle ders Führers der Torpedoboote traten die zu diesem Zeitpunkt noch vorhandenen Torpedobootsverbände unter das Kommando des Führers der Zerstörer.

Oktober 1939 bis Frühjahr 1940 Nordsee

Frühjahr 1940 bis Sommer 1940 Nordraum

Herbst 1940 bis Winter 1940 Westraum

Sommer 1942 Nordraum

Oktober 1944 bis Januar 1945 Skagerrak

Februar 1945 bis Kriegsende Ostsee

Der Verband wurde am 10. Mai 1945 aufgelöst.

 

2. Führer der Zerstörer:

26. Oktober 1939 Kapitän zur See und Kommodore Bonte

17. April 1940 Korvettenkapitän Schemmel (m.W.d.G.b.)

14. Mai 1940 Kapitän zur See / Konteradmiral Bey

1. November 1943 Kapitän zur See Max-Eckart Wolff (i.V.)

16. Januar 1944 Kapitän zur See Freiherr von Mauchenheim (i.V.)

24. Februar 1944 Konteradmiral / Vizeadmiral Kreisch

28. August 1944 Fregattenkapitän Saltzwedel

 

3. Gliederung:

Führer der Zerstörer 1. Zerstörerflottille
2. Zerstörerflottille
3. Zerstörerflottille
4. Zerstörerflottille
5. Zerstörerflottille
6. Zerstörerflottille
8. Zerstörerflottille

 

4. Literatur und Quellen:

Wolfgang Harnack: Die deutschen Flottentorpedoboote von 1942 bis 1945.Verlag E.S.Mittler & Sohn, Hamburg/Berlin/Bonn 2004
W. Lohmann / H.H. Hildebrand: Die Deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945, Band 1, Podzun-Verlag
Hans H. Hildebrand: Die organisatorische Entwicklung der Marine nebst Stellenbesetzung 1848 bis 1945, Band 1, Biblio-Verlag 2000