SS-Panzer-Ausbildungs- und Ersatz-Regiment

 

Der Stab des SS-Panzer-Ausbildungs- und Ersatz-Regiments wurde am 1. Mai 1943 in Beneschau auf dem Truppenübungsplatz Böhmen durch die Erweiterung der SS-Panzer-Ersatz-Abteilung gebildet. Er führte die 1. SS-Panzer-Ausbildungs- und Ersatz-Abteilung und verlegte am 15. November 1943 zum SS-Truppenübungsplatz Seelager bei Riga verlegt. m 1. August 1944 stellte der Stab als Alarmeinheit die SS-Panzerbrigade Gross auf und verlegte am 15. August 1944 auf den Truppenübungsplatz Wandern. Im September 1944 verlegte der Stab schließlich auf den Truppenübungsplatz Sennelager bei Paderborn.

 

Literatur und Quellen:

Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939 - 1945, Band 14, Biblio-Verlag