Schiffs-Stamm-Abteilungen

 

Schiffstammabteilungen wurden erstmalig in der kaiserlichen Marine als Marine-Inspektionen gebildet. Es waren an der Küste stationierte Marineeinheiten, denen die militärische und seemännische Grundausbildung für die Flotte oblag.
In der kaiserlichen Marine hatten die so genannten Inspektionen den Zusatz I für die Ostsee und II für die Nordsee. In der Reichsmarine wurden diese Inspektionen in die Schiffstammdivisionen der Ostsee und der Nordsee umbenannt. Später wurden sie durch Schiffstammregimenter denen Schiffstammabteilungen unterstellt waren ersetzt. Schiffstammregimenter waren an der Ostsee in Stralsund, Libau, Pillau, Kiel, Eckernförde, Sassnitz stationiert. An der Nordsee in Wesermünde Wilhelmshaven, Leer, Buxtehude stationiert. Alle Rekruten der Kriegsmarine sind in einer der Schiffs-Stamm-Abteilungen ausgebildet worden und erhielten hier ihre seemännische und infanteristische Grundausbildung.


 

1. Schiffs-Stamm-Abteilung 2. Schiffs-Stamm-Abteilung 3. Schiffs-Stamm-Abteilung 4. Schiffs-Stamm-Abteilung
5. Schiffs-Stamm-Abteilung 6. Schiffs-Stamm-Abteilung 7. Schiffs-Stamm-Abteilung 8. Schiffs-Stamm-Abteilung
9. Schiffs-Stamm-Abteilung 10. Schiffs-Stamm-Abteilung 11. Schiffs-Stamm-Abteilung 12. Schiffs-Stamm-Abteilung
13. Schiffs-Stamm-Abteilung 14. Schiffs-Stamm-Abteilung 15. Schiffs-Stamm-Abteilung 16. Schiffs-Stamm-Abteilung
17. Schiffs-Stamm-Abteilung 18. Schiffs-Stamm-Abteilung 19. Schiffs-Stamm-Abteilung 20. Schiffs-Stamm-Abteilung
21. Schiffs-Stamm-Abteilung 22. Schiffs-Stamm-Abteilung 23. Schiffs-Stamm-Abteilung 24. Schiffs-Stamm-Abteilung
25. Schiffs-Stamm-Abteilung 26. Schiffs-Stamm-Abteilung 27. Schiffs-Stamm-Abteilung 28. Schiffs-Stamm-Abteilung
30. Schiffs-Stamm-Abteilung 31. Schiffs-Stamm-Abteilung 32. Schiffs-Stamm-Abteilung