Behm, Herbert

 

* 9. Mai 1918, Berlin-Oberschöneweide  

Herbert Behm trat am 3. November 1937 in das Flak-Regiment 22 ein. Am 1. April 1939 wurde er zum Unteroffizier ernannt und am 1. Mai 1939 in die Stabs-Kompanie des Wach-Bataillons der Luftwaffe versetzt. Am 1. Oktober 1939 wurde Herbert Behm zum Wachtmeister ernannt worden. Am 8. September 1939 wurde er Geschützführer und Unteroffizier z.b.V. in der 8. Batterie der Reserve-Festungs-Flak-Abteilung 321. Am 1. Februar 1940 zum Leutnant befördert, wurde er gleichzeitig Zugführer in der Reserve-Flak-Batterie 357. Am 22. April 1941 wurde er in die 2. Batterie der leichten Flak-Abteilung 981. Nach einem Lehrgang für Batterie-Chefs an der Flak-Artillerie-Schule II in Bonn im Mai und Juni 1942 wurde er am 10. Juli 1943 Batterie-Chef in der I. Abteilung des Flak-Regiments 33. Am 1. April 1945 wurde ihm das Ritterkreuz verliehen.

 

Ritterkreuz (1. April 1945)