U 564

 

Typ:

VII C

Kiellegung:

30. März 1940

Stapellauf:

7. Februar 1941

Indienststellung:

3. April 1941

Feldpostnummer:

M 40175

Kommandanten:

3. April 1941 - 1. Oktober 1942 Korvettenkapitän Reinhard Suhren

1. Oktober 1942 - 14. Juni 1943 Oberleutnant Hans Fiedler

Lebenslauf:

3. April 1941 - 1. Juni 1941 1. Flottille (Ausbildung)

1. Juni 1941 - 14. Juni 1943 1. Flottille (Frontboot)

Feindfahrten:

Neun Feindfahrten, auf denen 18 Schiffe mit 95.544 brt und ein Kriegsschiff mit 900 brt versenkt und vier Schiffe mit 28.907 brt bescädigt wurden:

1. Feindfahrt von Kiel aus vom 17. Juni 1941 - 27. Juli 1941. Am 27. Juni 1941 versenkte das Boot das britische Schiff Malaya II mit 8.651 brt, das holländische Schiff Maasdam mit 8.812 brt und beschädigte das norwegische Schiff Kongsgaard mit 9.467 brt, alle aus dem Konvoi HX-133. Am 29. Juni 1941 versenkte es das isländische Schiff Hekla mit 1.215 brt.

2. Feindfahrt von Brest aus vom 16. August 1941 - 27. August 1941. Am 22. August 1941 versenkte das Boot das britische Schiff Empire Oak mit 484 brt und das irische Schiff Clonlara mit 1.203 brt. Einen Tag später versenkte es die HMS Zinna mit 900 brt und beschädigte das norwegische Schiff Spind mit 2.129 brt. Alle vier Schiffe stammten aus dem Konvoi OG-71.

3. Feindfahrt von Brest aus vom 16. September 1941 - 1. November 1941. Am 24. Oktober 1941 versenkte das Boot die britischen Schiffe Alhama mit 1.352 brt, die Ariosto mit 2.176 brt und die Carsbreck mit 3.670, alle aus dem Konvoi HG-75.

4. Feindfahrt von La Pallice aus vom 18. Januar 1942 - 6. März 1942. Am 11. Februar 1942 versenkte das Boot das kanadische Schiff Victolite mit 11.410 brt. Am 16. Februar 1942 beschädigte das Boot das britische Schiff Opalia mit 6.195 brt.

5. Feindfahrt von Brest aus vom 4. April 1942 - 6. Juni 1942. Am 3. Mai 1942 versenkte das Boot die britische Ocean Venus mit 7.174 brt. Einen Tag später beschädigte es das britische Schiff Eclipse und wieder einen Tag später das amerikanische Schiff Delisle mit 3.478 brt. Am 8. Mai 1942 versenkte das Boot dann das amerikanische Schiff Ohioan mit 6.078 brt und wieder einen Tag später das panamesische Schiff Lubrafol mit 7.138 brt. Am 14. Juni 1942 wurde schließlich das Schiff Potrero del Llano mit 4.000 brt versenkt.

6. Feindfahrt von Brest aus vom 9. Juli 1942 - 18. September 1942. Am 19. Juli 1942 versenkte das Boot die britischen Schiffe Lavington Court mit 5.372 brt, die Empire Hawksbill mit 5.724 brt, die Empire Cloud mit 5.969 brt und die British Consul mit 6.940 brt, alle aus dem Konvoi TAW(S). Am 30. August 1942 versenkte das Boot das norwegische Schiff Vardaas mit 8.176 brt.

7. Feindfahrt von Brest aus vom 27. Oktober 1942 - 30. Dezember 1942. Keine Erfolge.

8. Feindfahrt von Brest aus vom 11. März 1943 - 15. April 1943. Keine Erfolge.

9. Feindfahrt von Bordeaux aus vom 9. Juni 1943 - 14. Juni 1943. Keine Erfolge.

Schicksal:

Das Boot wurde am 14. Juni 1943 nordwestlich von Kap Ortegal durch Wasserbomben eines britischen Whitley-Bombers versenkt. 28 Tote, 18 Überlebende.